Wie aus einer anderen Welt: Das Leuchten der Pflanzen

Wir leben in einer Ära, in der fast alles entdeckt, erforscht und auch entzaubert zu sein scheint. Das habe ich besonders oft während der Arbeit an meinem «Botaniker» gedacht – denn vieles, was uns heute selbstverständlich ist, war im 19. Jahrhundert noch unbekannt oder unbewiesen. Und gerade auch Robert Fortunes Reisen durch China waren sowohl in geografischer, sozialer und kultureller, vor allem aber in wissenschaftlicher Hinsicht ein Aufbruch ins Neue, Unbekannte, Geheimnisvolle und Aufregende.

Doch es gibt sie noch – die kleinen Wunder, die einen staunen machen. Wie die Tatsache, dass Pflanzen fluoreszieren, von Craig Burrows sichtbar gemacht und in Fotografien eingefangen.

Pflanzen wie aus einer anderen Welt, mit einer ganz eigenen Magie.

Photographed under UV lights, Craig Burrows makes plants and flowers glow – PLAIN Magazine

These plants and flowers weren’t exposed to any sort of radiation, dubious spray chemicals or voodoo: they’ve been photographed by California-based Craig Burrows in their natural state of emitting fluorescence with the help of high-intensity UV lights. The rather obscure photography method Burrows uses is called UVIVF (ultraviolet-induced visible fluorescence), which makes use of a LED …

Quelle: plainmagazine.com/photographed-uv-lights-craig-burrows-makes-plants-flower-glow/

Share

Die Kumquat und der Botaniker

Ein ganz gewöhnlicher Februartag im ganz gewöhnlichen (und dazu noch recht kleinen) Supermarkt um die Ecke: ich sehe Kumquats und muss lächeln.

 

Denn im 19. Jahrhundert hatte man in der westlichen Welt zwar bereits von Kumquats gehört – aber es war «mein» Botaniker Robert Fortune, der sie auf seinen Reisen durch China als erster beschrieb und kategorisierte und dann nach Europa mitbrachte.

Kumquats tragen in ihrer botanischen Bezeichnung sogar seinen Namen: Fortunella.

Kumquats -€“ Wikipedia

Kumquat (Fortunella spec., hier die Malaiische Kumquat)

Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Kumquats

Merken

Share