Doppelpack

Es ist immer ein Glücksmoment, wenn die Übersetzungen meiner Romane in der Post sind. Besonders, wenn gleich zwei davon in einer Woche ankommen: «Jenseits des Nils» auf Rumänisch und «Zeit der wilden Orchideen» auf Russisch.
(Letzteres übrigens mit der Altersempfehlung 18plus. Das lässt mich jetzt ehrlich rot werden.)

 

Share

Warten auf den Frühling

Dieses Jahr scheint der Winter kein Ende nehmen zu wollen. Ich sehne mich nach Sonne und Wärme und Farben, nach grünen Blättern und Frühlingsblüten. Nach der Leichtigkeit und Energie und Freude des Frühlings.
Definitiv eine gute Zeit, um in den Bildern dieses Videos zu schwelgen – in der hypnotisierenden Schönheit der Blumen und dem Versprechen, dass der Frühling früher oder später kommen wird.
Und ich mag besonders das Auftauchen der Skyline am Ende – denn momentan bin ich mit der Heldin meines neuen Romans im Frühling in New York.

Watch a Garden Come to Life in This Absolutely Breathtaking Time-Lapse

Watch a Garden Come to Life in This Absolutely Breathtaking Time-Lapse

Journey through a blooming garden of dancing flowers in this incredible four-minute short film. Visual effects artist and filmmaker Jamie Scott spent three years shooting the stunning springtime imagery in this continuous motion time-lapse. The Short Film Showcase spotlights exceptional short videos created by filmmakers from around the web and selected by National Geographic editors. The filmmakers created the content presented, and the opinions expressed are their own, not those of National Geographic Partners.

Quelle: video.nationalgeographic.com/video/short-film-showcase/watch-a-garden-come-to-life-in-this-absolutely-breathtaking-time-lapse?-sfsgardentimelapse

 

Share

Die Kraft der Imagination und die Magie des geschriebenen Worts

«Für mich ist Inspiration ein fortwährender Prozess, der aktiv und passiv zugleich ist. Am besten lässt es sich wohl mit dem Sammeln von Strandgut vergleichen: man muss schon regelmäßig am Strand sein und die Augen offen halten, damit man die dort angespülten Kostbarkeiten auch findet und von ihnen gefunden werden kann. Und wenn nicht für den Roman, an dem man gerade schreibt, dann vielleicht für den nächsten oder den darauf.»

Über die Herausforderungen und kreative Blockaden, das weite Feld der Inspiration und den Zauber mancher Schreibmomente: das Interview auf Herzenszeilen.

Die Farbe der Erinnerung: Autorin Nicole Vosseler im Gespräch

Die Farbe der Erinnerung: Autorin Nicole Vosseler im Gespräch

Das gegenwärtige New York, das berühmte Dichterpaar Elizabeth Barrett-Browning und Robert Browning und ein Gemälde aus dem 16. Jahrhundert: Der Roman DIE FARBEN DER ERINNERUNG hat drei Handlungsebenen, drei ganz unterschiedliche Zeiten -€“ und doch steht natürlich alles miteinander in Verbindung. Wir haben der Autorin Nicole Vosseler einige Fragen zu ihrem neuen Roman gestellt.

Quelle: www.herzenszeilen.de/interview-zu-die-farbe-der-erinnerung/

Share

Valentinskind

Ich bin am Tag des heiligen Valentin geboren, dem Schutzpatron der Liebenden, der einander Versprochenen und der glücklichen Ehen.
Ich würde darüber lachen, wäre es nicht so bitter.
Valentin von Terni starb an jenem Tag den Märtyrertod, weil er den Geboten von Kaiser Claudius zum Trotz Liebende im Namen des Herrn traute und ihnen Blumen aus seinem Garten dazu als Geschenk reichte.
Ich hätte wissen müssen, dass am Ende immer die Grausamkeit über jegliche romantische Empfindung siegt. Liebe ist nichts als ein Märchen, das niemals wahr wird.

Lucrezia in «Die Farben der Erinnerung»

Heute vor 473 Jahren geboren: Lucrezia de’ Medici, oft Lucrezia di Cosimo de’ Medici genannt, um sie von ihrer Urgroßmutter Lucrezia di Lorenzo de’ Medici zu unterscheiden.

Agnolo Bronzino: Lucrezia de’ Medici, ca. 1560
Bildquelle: Wikimedia Commons

Immer schon im Schatten ihrer glanzvollen Eltern, ihrer gutaussehenden, begabten und selbstbewussten Geschwister stehend, war Lucrezia schüchtern und übersensibel. Nach dem Tod ihrer älteren Schwester Maria, verlobt mit Alfonso d’Este, dem künftigen Herzog von Ferrara, war es Lucrezia, die stattdessen Herzogin von Ferrara wurde und sehr unter Alfonsos Gleichgültigkeit ihr gegenüber litt.

Ihr unglückliches Leben endete bereits mit sechzehn, als sie einer mysteriösen Krankheit erlag. Was Anlass zu Gerüchten gab, dass sie vergiftet wurde, um Alfonso – der unbedingt einen Erben für sein Herzogtum brauchte – eine Wiederverheiratung zu ermöglichen.

Eine Legende, die Robert Browning in seinem Gedicht «My Last Duchess» verewigt hat – und die Hintergrundgeschichte zu Gemmas und Sisleys Spurensuche in den «Farben der Erinnerung».

Share

Der Lesesommer in Uruguay

In der El País letzte Woche: Empfehlungen für den Lesesommer in Uruguay. Zwischen Dan Brown, Paul Auster und John Grisham: meine «Zeit der wilden Orchideen», laut einer örtlichen Buchhandlung derzeit einer der meistverkauften Liebesromane.

Los mejores libros para el verano

Los mejores libros para el verano

Las novelas de intriga, las románticas y las históricas son las preferidas por los turistas.

Quelle: www.elpais.com.uy/informacion/mejores-libros-verano.html

Share