Glückstag

Wenn man es nach einem höllisch langen Tag endlich in den Supermarkt schafft, dort erst einmal schmollt, weil (natürlich) das Lieblingssushi um diese Zeit ausverkauft ist – und dann über Salak stolpert. Außen an die schuppige Haut einer Schlange erinnernd (deshalb auch Schlangenfrucht genannt), innen an eine Knoblauchknolle, schmecken sie wie eine Kreuzung aus noch nicht ganz reifen Haselnüssen und Birnen.

Ich bin komplett verrückt danach und habe sie sogar in der «Feuerinsel» erwähnt. In unserer Gegend so gut wie unmöglich zu bekommen – aber: Salak.  Heute. Im kleinen Supermarkt um die Ecke.

Share

Schmetterlingsliebe

Jeden einzelnen Tag hier auf Teneriffa habe ich Monarchfalter gesehen – ohne dass es mir gelungen wäre, auch nur ein Mal ein Foto der umherflatternden Schmetterlinge zu machen. «Schau, ein Monarchfalter – wieder zu lebhaft, wieder zu weit weg» war schnell zum Running Gag zwischen Mr Nicole und mir geworden.
Gestern auf La Gomera jedoch entdeckte Mr Nicole einen Monarchfalter, der geduldig darauf wartete, von uns beiden fotografiert zu werden. Und nur Augenblicke später fanden wir ganz in der Nähe einen zweiten …

Share

Tränendes Herz

Vor gut einer Stunde bin ich zum Seerhein, um ein paar Bilder vom Sonnenuntergang mit aufziehendem Gewitter zu machen – und auf dem Rückweg habe ich in einem Garten ein Tränendes Herz entdeckt: eine der Blumen, die «mein» Botaniker Robert Fortune in China entdeckt und uns mitgebracht hat.

Und im Roman ist das Tränende Herz eines der stärksten Blumensymbole innerhalb der Geschichte.
Perfekter Glücksmoment!

Share