Buchnostalgie

Über die Jahre habe ich einige Romane von Herman Wouk gelesen, aber dieser hat einen besonderen Platz in meinem Herzen.

Als ich ein Teenie war, gehörte er zu meinen Lieblingsromanen und denen meiner Mutter, unzählige Male haben wir diese Ausgabe von 1983 aus der Stadtbibliothek ausgeliehen. Meistens im Sommer, so kommt es mir im Rückblick vor. Sommer, die in meiner Erinnerung immer endlos und heiß sind und in denen wir manchmal bis in die Nacht hinein über Marjorie Morningstar diskutierten. Ohne dass wir uns kaum je in einem Punkt einig wurden, wir waren wie Feuer und Wasser.

Als ich achtzehn war, starb meine Mutter, und nicht lange danach konnte ich dieses – unser – Exemplar auf dem Bücherflohmarkt unserer Stadtbibliothek ergattern.

Ich habe es danach nie wieder gelesen. Aber bis heute gehört es zu meinen kostbarsten Schätzen.

Share

Staunenswerte Buch-Kunst

Bücher sind mehr als nur Papier. Eine Manifestation von Gedanken und Gefühlen sind sie, von Wissen; sie vermitteln bedeutungsvollen Inhalt und haben selbst eine Bedeutung.

Für manche Menschen sind Bücher geheilige Objekte, die abgesehen vom Lesen besser unberührt bleiben. Ich selbst gehe damit pragmatischer um: es ist seine Bedeutung, die ein Buch zu etwas Kostbarem macht. Ohne diese Bedeutung ist es tatsächlich nur Papier, Druckerschwärze und Pappe – aber selbstverständlich ist die Definition von Bedeutsamkeit etwas höchst Individuelles und genauso individuell diskutierbar.

Ich liebe Kunst aus Papier und besonders Kunst aus und mit Büchern, und ich bin hellauf begeistert, von der Buch-Kunst von Brian Dettmer.

Gallery: New art carved from old books

To create new art, sculptor Brian Dettmer cuts up old books. See a gallery of his intricate, breathtaking creations.

Quelle: ideas.ted.com/gallery-books-as-youve-never-seen-them-before/

 

Nicht nur die künstlerische Arbeit als solche ist staunenswert; ich kann auch viel mit den Gedanken dahinter anfangen. Mir gefällt die Idee, das physische Objekt an sich zu dekonstruieren. Seine Schönheit buchstäblich herauszuarbeiten, indem es eine neue Form erhält. Dass dadurch die Aufmerksamkeit auf Details gelenkt wird, die ursprünglich in der Fülle all dieser Seiten untergegangen sind und nun erst in diesem neuen Rahmen sichtbar werden. Dass dem Buch und seinem Innenleben dadurch eine neue Bedeutung zuteilwerden– besonders in Zeiten wie diesen, in denen die Art und Weise, wie wir denken und lernen, sich wandelt.

Alte Bücher als neue Kunstwerke

Was macht man mit alten Lexika im digitalen Zeitalter? Der Künstler Brian Dettmer macht mit X-Acto-Messern und einem scharfen Blick für neue Zusammenstellungen daraus überraschende, schöne Skulpturen und verleiht alten Büchern so ein neues Leben.

Quelle: www.ted.com/talks/brian_dettmer_old_books_reborn_as_intricate_art?language=de

Share