Goodbye, Teneriffa und La Gomera

Danke für die Pause, die ich dringend brauchte, für unzählige wunderbare Momente, Eindrücke und Begegnungen. Für die verheilten Wunden des holprigen letzten Jahres und für die Zeit, mich an all dem Guten zu freuen, das passiert ist. Für die neue Kraft und Energie und Inspiration, die ich mit nach Hause nehme.

 

Share

Schmetterlingsliebe

Jeden einzelnen Tag hier auf Teneriffa habe ich Monarchfalter gesehen – ohne dass es mir gelungen wäre, auch nur ein Mal ein Foto der umherflatternden Schmetterlinge zu machen. «Schau, ein Monarchfalter – wieder zu lebhaft, wieder zu weit weg» war schnell zum Running Gag zwischen Mr Nicole und mir geworden.
Gestern auf La Gomera jedoch entdeckte Mr Nicole einen Monarchfalter, der geduldig darauf wartete, von uns beiden fotografiert zu werden. Und nur Augenblicke später fanden wir ganz in der Nähe einen zweiten …

Share

Getaway

Wenn ich auf Reisen bin, verbringe ich gern viel Zeit damit, einfach nur die kleinen alltäglichen Momente zu erleben. Wenn ich zum Beispiel dem Flug eines Vogels oder eines Schmetterlings folge. Den Bewegungen der Wolken oder wie sich das Licht über den Tag verändert. Wenn ich den Kaninchen und Hasen auf dem Hotelgelände hier auf Teneriffa zusehe. Oder dieser Herde Ziegen im Gestrüpp heute.

Momente wie diese halten mich geerdet und zentriert, erweitern meine Perspektive und lassen mich neue Kreativität tanken. Sie geben mir ein Gefühl des Friedens und dafür, ein Teil dieser Welt zu sein.

Share

Sneak peek

Mit der Leseprobe von «Die Farben der Erinnerung» auf der Website von Goldmann könnt ihr jetzt schon Gemma auf den ersten Schritten ihrer Spurensuche begleiten.
Das PDF mit den ersten Kapiteln findet ihr unter dem Tab «Service».

Die Farben der Erinnerung

Die Farben der Erinnerung

Als Kind verlor Gemma ihre Eltern bei einem Brand – ein tragisches Unglück, das sie auch als Erwachsene noch verfolgt. Ihr zurückgezogenes…

Quelle: www.randomhouse.de

Share

Kleine Wunder

Durch Orkan Xavier hätte ich letzte Woche beinahe meine Lesung im Norden verpasst. Mit viel Glück und tatkräftiger Hilfe von Verlag und Buchhandlung habe ich es trotzdem dorthin (und wieder nach Hause) geschafft – und hatte nach einer ziemlichen Odyssee einen meiner schönsten Lesungsabende überhaupt. Eine zauberhafte alte Dame im Publikum hatte mir sogar etwas Besonderes mitgebracht:
die Samenkapsel einer ihrer Kamelien.

Share